Keto ist nach wie vor im Trend und ich bin eigentlich überzeugt, dass sich diese Ernährungsform längerfristig durchsetzen wird.  Der letzte nationale Gesundheitsbericht stammt zwar aus dem Jahr 2015, aber die Zahlen werden sich wohl kaum zum Positiven verändert haben. Die stetig wachsende Anzahl der chronisch erkrankten Menschen verursacht Kosten, die wir kaum mehr bezahlen können. Vom Leid der Betroffenen gar nicht zu sprechen …

DIE ERNÄHRUNG SPIELT BEI DER GESUNDHEITSVORSORGE DEFINITIV EINE SCHLÜSSELROLLE

Das Schöne daran: es braucht keinen Arzt dazu, es ist einfach umzusetzen,  jeder kann es selbst an die Hand nehmen, es entstehen keine zusätzlichen Kosten, und erste Erfolge sind meist ziemlich schnell spürbar.

Weshalb Keto? Dazu muss ich ein wenig ausführen:
Die Eltern aller gesundheitlicher Probleme sind meiner Ansicht nach ERNÄHRUNG und STRESS. Willst du nicht einfach Symptome bekämpfen, sondern die Ursachen, dann bleibt dir nichts anderes übrig, als dich mit diesen beiden Themen auseinanderzusetzen. Ich habe kürzlich meinen Bruder davon zu überzeugen versucht, etwas weniger Pasta zu essen, um seine Hüftarthrose nicht zu verschlimmern. Es ist mir nicht gelungen, da für ihn klar ist, dass unser Körper dafür gemacht ist Kohlenhydrate zu konsumieren; schliesslich haben wir ja einen Kohlenhydratstoffwechsel. Ja, stimmt – aber er ist halt nicht für die unglaublichen Mengen ausgelegt, wie wir sie heute konsumieren. Der Steinzeitmensch hat gejagt und gesammelt – grössere Mengen Kohlenhydrate standen vorwiegend im Sommer in Form von Früchten zur Verfügung. Da konnte man sich damit den Bauch vollschlagen und alles was Zuviel war ist dann als Reserve gespeichert worden und auf die Hüfte gegangen. Viel war es bestimmt nicht;)) Ohne den Fettstoffwechsel wären unsere Urahnen nicht in der Lage gewesen zu überleben. Gab es mal ein paar Tage nichts zu essen, war das kein Problem, sie konnten ja von ihrem Körperfett Energie beziehen. Tagelang auf Jagd – lange Märsche, volle Aufmerksamkeit und Fokus, man weiss ja nie wann der nächste Säbelzahntiger um die Ecke kommt, das war nur möglich dank dem Fett UND dem Kohlenhydratstoffwechsel. Dafür mussten aber keine extra Kohlenhydrate gegessen werden! Unser Bauplan hat nicht vorgesehen, dass wir uns mal im Supermarkt im Überfluss bedienen und den ganzen Tag nach Lust und Laune vorwiegend kohlenhydratreiches Essen konsumieren. Er hat auch nicht vorgesehen, dass wir uns kaum mehr bewegen, vorwiegend sitzen, LED Lampen, Smartphones & Co. uns bis spät in die Nacht Tageslicht vorgaukeln, Umweltgifte in Luft, Wasser und Erde unser Hormonsystem durcheinanderbringen etc.  Den Stress hatten sie natürlich auch – aber immer nur kurzfristig, seltenst auf längere Zeit. Auch da funktioniert unser Bauplan perfekt solange wir nur Stressmomente erleben. Sobald wir uns aber längerfristig im Stress befinden, was ja heute schon Schüler betrifft, und ein Leben lang nie mehr aufhört, dann gibt es die grossen Probleme. Angefangen bei ständiger Müdigkeit, Antriebslosigkeit, geschwächtem Immunsystem, Schlafstörungen, Haut- und Haarproblemen, Allergien … bis hin zu den eingangs erwähnten chronischen Krankheiten.

Keto ist eine gute Möglichkeit, relativ schnell und einfach deine Ernährungsgewohnheiten umzustellen und deinen Fettstoffwechsel zu aktivieren, mit dem Ziel der metabolischen Flexibilität. Das heisst, dein Körper kann dann je nach Verfügbarkeit zwischen Fett und Kohlenhydraten zur Energienutzung switchen.

Damit hast du auf dem Weg zu deiner individuellen Ernährung respektive Gesundheit schon mal optimale Voraussetzungen geschaffen. Ganz nebenbei verlierst du noch ein paar unerwünschte Pfunde, hast keine Heisshungerattacken mehr, dein Geist wird wacher und klarer, du merkst, wie dein Körper reagiert und lernst dich dadurch besser kennen. Mit einer Keto Challenge wird es noch einfacher. Du bekommst alle wichtigen Infos rund um Keto, du kannst immer nachfragen, wenn du unsicher bist und vor allem bist du nicht alleine. Die Gruppe motiviert und es werden Themen angesprochen, auf die du alleine vielleicht nie gekommen wärst.

Vielleicht hast du ja ein paar Freunde, mit denen du gemeinsam eine Challenge starten möchtest? Oder mit deinem Team im Geschäft? Melde dich bei mir, ich erkläre dir gerne, wie wo was … jris.bernet@fooandmood.ch