Auberginen sehen doch einfach umwerfend schön aus. Ich liebe Auberginengerichte über alles. Umso erfreulicher für mich, hat die Aubergine einiges zu bieten. Wie alle dunklen Gemüse und Früchte ist die Aubergine reich an Anthocyanen. Das sind sekundäre Pflanzenstoffe, die so genannten Bioflavonide. Dabei handelt es sich um sehr wirkungsvolle Antioxidanten, welche die Zellen schützen. Damit man diese auch aufnimmt, muss man jedoch die Schale mitessen! Ausserdem enthält die Aubergine Kalium, einige B-Vitamine und Vitamin C.

Die Aubergine besteht im Wesentlichen aus Wasser, wäre also sehr kalorienarm – aber dafür saugt sie das Fett so richtig schön auf. Also etwas aufpassen, ohne zu schmörzeln; weil es schmeckt schon fein mit Olivenöl oder auch mit Kokosöl, je nach Gericht. Und das sind ja beides gesunde Öle.

Deshalb solltest du Auberginen essen:

  • guter Zellschutz
  • hält das Cholesterin in Schach
  • soll die Konzentration verbessern
  • wirkt leicht entgiftend und entwässernd
  • stimuliert die Leberaktivität
  • fördert die Verdauung
  • reguliert entzündliche Prozess

Im Sommer habe ich am liebsten simpel grillierte Aubergine oder Baba Ganoush. Das leckerste weit und breit macht Jessica von mezze a gogo. Auch wenn ich euch ihr Rezept verraten darf, es schmeckt noch viel besser, wenn ihr es mit Jessica gemeinsam an einem Kochevent herstellt;)). Das liegt bestimmt an den positiven Vibes, die Jessica mit hineinkocht! Anmelden zu den Kochkursen kannst du dich hier.

Baba Ganoush Rezept von mezze a gogo als .pdf